1. Facebook
  2. Twitter
  3. Youtube
  4. Myspace
  5. Last.FM
  1. Startseite
  2. Noch nicht registriert?  Jetzt kostenlos registrieren oder Anmelden
Livesuche
LPREVOLUTION
  1. keine vorhanden
  1.  
B-Seiten und Demos

Mit den letztjährigen Veröffentlichungen der Linkin Park Underground CDs, erblicken immer mehr Demos offiziell das Licht der Welt. Linkin Park waren schon immer dafür bekannt, unzählige Demos für ihre Alben zu schreiben. Nicht nur die Songs auf den Alben unterlaufen verschiedene Entwicklungsstadien, auch abseits davon entstehen zahlreiche Demos, Songschnipsel und Songideen für vollwertige Tracks.

Hier eine Auflistung all jener Songs, die es in ihrer finalen Fassung nicht auf die bisher erschienen Studioalben geschafft haben, aber von der Band mittlerweile offiziell veröffentlicht wurden.


Für diesen Song liegt uns noch keine Beschreibung vor.

"Slip" war ein bisher unveröffentlichter Song, der vor den Arbeiten an Hybrid Theory entstanden ist. Die Band schrieb verschiedene Varianten des Songs, doch fühlten sich die Jungs nie verpflichtet, ihn auch zu veröffentlichen. Es war auch einer der ersten Tracks, die man gemeinsam mit Chester aufgenommen hat, doch reichen die ersten Aufnahmen zurück, als noch Mark Wakefield der Leadsänger der Band war.

"Blue" ist eine weitere Demo, die man im Vorfeld zu Hybrid Theory aufgenommen hat. Vor allem die Gesangsstruktur am Ende des Songs gefiel der Band sehr. So nahmen Mike und Chester diese Melodie, schrieben neue Wörter, und so wurde daraus später der Refrain zu Crawling.

Für diesen Song liegt uns noch keine Beschreibung vor.

Für diesen Song liegt uns noch keine Beschreibung vor.

Das ist ein rarer Demosong, der von Linkin Park (damals noch Hybrid Theory) 1999 geschrieben wurde. Erst Mitte 2009 kam der Song ans Tageslicht, da die Demo CD (übrigens die erste Demo CD, die Hybrid Theory jemals aufgenommen haben), auf welcher der Song enthalten ist, zu dieser Zeit über eBay ersteigert werden konnte. Der Song enthält ein Sample des Songs "B-Boy Document '99" des Hip Hop Duos The High & Mighty.

"High Voltage (2000 Reprise)" ist ein Neuaufnahme des Songs High Voltage der EP von Hybrid Theory. Der "2000 Reprise" war als Track Nummer 12 auf Linkin Parks Debütalbum Hybrid Theory geplant, da das Outro des Songs davor, nämlich Cure For The Itch, nahtlos in das Intro von "High Voltage" übergehen würde. Warum der Song schlussendlich doch gestrichen wurde, ist nicht bekannt, allerdings kann man davon ausgehen, dass er aufgrund seines Stils nicht in das Gesamtkonzept von "Hybrid Theory" passte. Der Song wurde u.a. auf der One Step Closer Single veröffentlicht.

"My December" ist ein Song von Linkin Park und zugleich wohl einer der ruhigsten der Band. Der Song wurde ursprünglich für den Sampler "KROQ Kevin & Bean: The Real Slim Santa" geschrieben, wurde aber später auch für andere Veröffentlichungen, u.a. der One Step Closer Single oder Linkin Park Underground V2.0, verwendet. Geschrieben wurde der Song von Mike Shinoda. Der Song wurde auch als Remix für das Album Reanimation verwendet. Dieser wurde von Mickey P. produziert, an welchem auch die britische Sängerin Kelli Ali mitgewirkt hat. Ursprünglich steuerte die Band Team Sleep den Remix bei, allerdings war Mike mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Der amerikanische Sänger Josh Groban nahm für sein 2004 erschienenes Album "The Closer" zudem eine Coverversion von "My December" auf.

Für diesen Song liegt uns noch keine Beschreibung vor.

Dieses Instrumental entstand während den Aufnahmen zu Reanimation.

Für diesen Song liegt uns noch keine Beschreibung vor.

"Soundtrack" ist einer der zahlreichen Demosongs, die während den Arbeiten an Meteora entstanden sind. Der Song wurde Ende 2011 erstmals auf Linkin Park Underground Eleven veröffentlicht. Die Band versucht zwar einige Gesangsvarianten, war mit den Ergebnissen aber nie zufrieden. Außerdem waren die Jungs der Meinung, dass der Song zu poppig klingt, daher drehte man die Gitarren auch sehr laut, um eine gewisse Balance zu finden, aber schlussendlich schaffte der Song nicht den Cut für das Album.

"Program" ist eine weitere instrumentale Demo aus den Aufnahmen für Meteora. Eine kurze Hörprobe konnte man erstmalig der The Making Of Meteora entnehmen (auch wenn der Name des Songs nicht namentlich erwähnt wird). Dabei versucht sich Phoenix an einen Gitarrenriff, während im Hintergrund das entsprechende Instrumental von "Program" läuft. Auf Linkin Park Underground Eleven wurde schließlich die vollständige Version veröffentlicht.

"Broken Foot" ist die dritte, instrumentale Meteora Demo auf Linkin Park Underground Eleven. Für Mike ist dieser Song stellvertretend für alle Meteora Demos, und wie sie in etwa geklungen haben. Auch meint er, dass der Song sehr cool mit Raps geklungen hätte, aber dazu kam es nie.

Für diesen Song liegt uns noch keine Beschreibung vor.

Für diesen Song liegt uns noch keine Beschreibung vor.

Für diesen Song liegt uns noch keine Beschreibung vor.

Dieser Song erschien ursprünglich auf der Linkin Park Underground (LPU) EP des sechsten Jahres. Spielt man den Song rückwärts ab, hört man Chester Bennington mit folgender Botschaft: "You should brush your teeth, and you should wash your hands." (dt.: "Du sollst deine Zähne putzen, und du sollst deine Hände waschen.") Aus dieser Botschaft leitet sich auch der Songtitel ab, denn ein "Public Service Announcement" ist eine nicht-kommerzielle Ankündigung via Fernsehen und/oder Radio für die Öffentlichkeit. Und da diese Botschaft eben nur rückwärts zu hören ist, wurden auch die Wörter im Titel in der umgekehrten Reihenfolge zusammengesetzt.

Für diesen Song liegt uns noch keine Beschreibung vor.

Für diesen Song liegt uns noch keine Beschreibung vor.

"QWERTY" ist eine Demo der Minutes To Midnight Aufnahmen und erschien auf der Linkin Park Underground (LPU) EP des sechsten Jahres. Kurz davor wurde Song auf einer Japan Tour erstmals live vorgestellt. Laut Mike Shinoda wurde der Songtext erst im Flugzeug Richtung Japan geschrieben. Bei der ersten Show in Tokio am 10. August 2006, hat man den fertigen Song dann zum ersten Mal gespielt. Rob Bourdon ist (bzw. war zur damaliger Zeit) der Meinung, dass dieser Song der wohl Härteste ist, den man je geschrieben hat. Der Name war als reiner Arbeitstitel gedacht. Da man sich aber entschied, den Song nicht auf "Minutes To Midnight" zu packen, beließ man es bei diesem Namen (auch weil der Song auf der LPU-CD nur eine Demo Version ist). Abgeleitet wird der Titel dabei von dem englischen Tastaturkürzel Q-W-E-R-T-Y (deutsche Tastatur: Q-W-E-R-T-Z), der oftmals als Platzhalter für unbenannte Projekte dient.

Für diesen Song liegt uns noch keine Beschreibung vor.

"YO" ist ein Demosong aus den Aufnahmen für Minutes To Midnight. Es wurde nie ein Songtext geschrieben, daher schaffte der Song auch nicht den Cut für das Album. Die Band dachte aber, dass es ein guter Opener für Linkin Park Underground Eleven sei. Ein Teil des Songs wurde bereits 2010 unter dem Namen Brad's Yo als Teil des Promotion Deals von Linkin Park mit Monster Energy veröffentlicht.

Für diesen Song liegt uns noch keine Beschreibung vor.

Für diesen Song liegt uns noch keine Beschreibung vor.

Für diesen Song liegt uns noch keine Beschreibung vor.

Dieser Song ist eine B-Seite von Minutes To Midnight und konnte exklusiv via iTunes gekauft werden (später erschien der Song auch auf der "Tour Edition" des Albums). Den Text singt (wie schon bei In Between) Mike Shinoda, da die Band der Meinung war, dass er mehr Energie in den Song bringt als Chester. Die Gitarrenarbeit stammt von Mike und Chester, und nicht wie üblich von Brad Delson. Die Streicher wurden von David Campbell komponiert und arrangiert. Der Arbeitstitel für diesen Track war "Patients" bzw. "No Roads Left But One" (zu sehen im Making Of Minutes To Midnight).

Für diesen Song liegt uns noch keine Beschreibung vor.

Lockjaw 2:29
"Lockjaw" ist ein instrumentaler Song, entstand Ende 2008 und wurde via Linkin Park Underground (LPU) veröffentlicht. Der Song wurde im Rahmen von Linkin Parks Arbeiten zu deren viertem Studioalbum aufgenommen und ist dabei lediglich eine Co-Produktion von Mike Shinoda (Gitarre, Klavier und Produktion) sowie Rob Bourdon (Schlagzeug). Der Song war dabei das Resultat aus Mikes ersten Versuchen mit dem neuen Pro Tools 8 - einem Computer Programm zum Mischen und Nachbearbeiten von Songs. Mike veröffentlichte außerdem ein kurzes "Making Of" Video auf seinem Blog.

Dieser Demosong entstand 2008 (wohl noch vor den eigentlich Arbeiten an A Thousand Suns) und wurde im August 2010 exklusiv via Linkin Park Underground (LPU) veröffentlicht. Alle, die sich für LPUX (= LPU10) anmeldeten, konnten sich den Song gratis herunterladen. Später wurde der Song auch Bestandteil der LP Underground X: Demos CD.

"Across The Line" ist ein Song von Linkin Park, der während den Arbeiten für Minutes To Midnight entstanden und Ende 2009 schließlich auf LPU9: Demos erschienen ist. Der Arbeitstitel des Songs lautete Japan. Bei dieser sehr rohen Demo ist lediglich die Melodie des heute bekannten "Across The Line" erkennbar, der damalige Songtext wurde nur spontan dazu gesungen. Nachdem dieser kurze Ausschnitt allerdings in einer Episode von Linkin Park TV (LPTV) bzw. in spätere Folge auch der Making Of Minutes To Midnight zu sehen war, begannen sich viele Fans zu fragen, ob es auch einen vollständigen Song dazu geben würde. Die Band nahm die vielen Reaktionen war und entschied sich daher, den Song fertigzustellen und für LPU9 zu veröffentlichen. Die Fanresonanz war durchaus positiv, da sich der Song wieder an einer etwas härteren Richtung orientiert.

"I Have Not Begun" ist ein Demosong und entstand 2009 (also während den Aufnahmen zu A Thousand Suns), der Text wurde aber bereits einige Zeit früher von Mike Shinoda geschrieben. Dies ist u.a. an der Machine Shop-Referenz zu erkennen.

"Blackbirds" ist ein Song von Linkin Park, der exklusiv für 8-Bit Rebellion! aufgenommen wurde und freigeschalten wird, sobald man das Spiel beendet hat. Zusätzlich wird auch ein entsprechendes Musikvideo aktiviert. Ein Preview des Songs wurde am 26.03.2010 über den ersten Trailer des Spiels veröffentlicht. Am 25.04.2010, einen Tag vor dem offiziellen Release, gelangte ein erster Leak ans Tageslicht, da "8-Bit Rebellion!" bereits in Neuseeland veröffentlicht wurde. Der Song beginnt mit einem Freestyle-Rapverse von Mike, der bereits zu früherer Zeit aufgenommen wurde (daher auch die schlechtere Qualität) und in leicht veränderter Form auch schließlich für den Song verwendet wurde. Erst danach beginnt der eigentliche Song. Dabei baut "Blackbirds" auf einer Demo auf, die bei den Arbeiten an Minutes To Midnight entstanden ist. Ein kurzes Snippet dieser Aufnahme kann dabei dem Making Of Minutes To Midnight entnommen werden. Dabei handelt es sich um den sechsten Song, den man damals gemeinsam mit David Campbell und einem Orchester aufgenommen hat, daher wird diese Demo unter Fans auch als "6th String Song" bezeichnet. Laut Mike habe man diese Idee von damals wieder ausgegraben und daraus einen vollwertigen Song geschrieben.

"Not Alone" ist ein 2010 erschienener Song von Linkin Park, der für das Projekt Download To Donate For Haiti geschrieben (bzw. überarbeitet) wurde. Der Song ist einer der ruhigsten der Band und damit passend zur Thematik. Der Song baut auf einer Demo auf, die die Band während den Aufnahmen zu Minutes To Midnight 2006 geschrieben hatte. Allerdings wurde der Song bzw. die Vocals nie fertiggestellt. Als man Anfang 2010 die Spendenaktion zugunsten der Erdbebenopfer in Haiti am 12.01.2010 ins Leben rief, überarbeiteten Mike Shinoda und Chester Bennington die Vocals bzw. schrieben neue Textzeilen und stellten so den Song fertig - in weniger als 48 Stunden. Am 19.01.2010 wurde der Song schließlich - gemeinsam mit 9 weiteren Songs anderer Bands und Künstler - kostenlos zum Download bereitgestellt, natürlich mit der Bitte, für die Erdbebenopfer in Haiti zu spenden.